Willkommen

Aktuelles

Die autonome Gemeinderegie GALMEI sucht für das Park Hotel in Kelmis:

1 Empfangsmitarbeiter (m/w)

Tätigkeitsbereich :

  • Betreuung der Gäste:
    • Check-in/Check-out
    • Annahme und Bearbeitung von Beschwerden/Anfragen
  • Bedienung des Computer-Systems des Hotels und der Telefonanlage
  • Kommunikation mit dem gesamten Team (Technik, Service, HSK)
  • Zuarbeiten der Hausleitung
  • Verwaltungsarbeiten für die AGR Galmei
  • Diverse Bestellungen für den Betrieb des Hotels

Profil:

  • Vorzugsweise abgeschlossene Berufsausbildung in der Tourismusbranche oder im Sekretariat
  • Sehr gute Deutsch-, Französisch- und Englischkenntnisse sowohl in Schrift als auch in Sprache, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil (Niederländisch)
  • Computerkenntnisse der gängigen Soft- und Hardware-Programme (MS-Office insbesondere Word, Excel, Outlook)
  • hohe Flexibilität und Belastbarkeit – Bereitschaft im Schichtdienst, Rufdienst, an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten

Wir bieten an:

  • Halbzeitbeschäftigung (19 Std./Woche)
  • Befristeter Vertrag mit Aussicht auf Festeinstellung
  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Sonn- und Feiertagszuschläge

Die schriftlichen Bewerbungen mit Lebenslauf und Diplomen sind bis zum 14. August 2020 per Post oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an das Park Hotel Kelmis, Schützenstraße 2 in 4720 Kelmis zu richten.

Ab Mittwoch (5. August) befinden wir uns in der Warnphase des Nationalen Aktionsplans für „Ozon-und Hitzewelle“. Die Kriterien, die als Grenzwerte dienen, sind überschritten worden.

In der anstehenden Hitzewelle, deren Dauer unvorhersehbar ist, wird Folgendes empfohlen:

  • sich regelmäßig abzukühlen,
  • sich nicht in der prallen Sonne aufzuhalten und luftige Kleidung zu tragen,
  • mehr Wasser zu trinken, um den erhöhten Wasserverlust auszugleichen,
  • intensive körperliche Aktivitäten im Freien sollten unbedingt vermieden werden.

Bitte bedenken Sie, auch trotz der Hitzewelle, die Anti-Corona-Richtlinien zu beachten. Senioren und chronisch Kranke sind jetzt besonders gefährdet. Hitze ist kein wirksames Mittel gegen das Coronavirus!

Nähere Informationen zu den Richtlinien und hilfreiche Maßnahmen für die verschiedenen Risikogruppen bei einer Hitzewelle finden Sie hier.

Weitere Auskünfte zu möglichen Warnphasen sowie über die aktuellen Ozonwerte in deutscher Sprache finden Sie hier.

Nützliche Mitteilungen zur Wettervorhersage finden Sie auf der Seite des Königlichen Meteorologischen Instituts Belgiens (KMI).

*********************************************************************************************************************

A partir de mercredi (5 août), nous entrons dans la phase d'alerte du plan d'action national « forte chaleur et pics d’ozone » . Les valeurs limites ont été dépassées.

Lors de cette vague de chaleur, dont la durée est imprévisible, il est recommandé :

- de se rafraîchir régulièrement,

- de ne pas s’exposer au soleil de plomb et de porter des vêtements aérés,

- de boire plus d'eau pour compenser la perte d'eau,

- d'éviter à tout prix les activités physiques intensives en plein air.

N'oubliez pas de suivre les directives de lutte contre le coronavirus, même en dépit de la vague de chaleur. Les personnes âgées et les malades chroniques sont aujourd'hui particulièrement menacées. La chaleur n'est pas un remède contre le coronavirus !

Vous trouverez de plus amples informations ici ou ici. Consultez aussi le site web de l'institut Royal Météorologique.

Ab dem 1. August müssen alle Personen, die aus dem Ausland nach Belgien zurückkehren oder nach Belgien reisen und länger als 48 Stunden hier bleiben, ein Ausweisformular (Passenger Locator Form) ausfüllen. Sie können dieses Formular hier ausfüllen. Die Angaben sind in deutscher Sprache. Das Dokument kann auf dem Handy des Nutzers gespeichert werden. Falls man das Ausweisformular ausdrucken will, sind die Angaben allerdings nur in englischer Sprache (Stand 30. Juli, 16 Uhr).
Weitere Infos zu Reisen in Coronazeiten finden Sie auf der Internetseite www.info-coronavirus.be.

A partir du premier août, chaque personne qui rentre en Belgique depuis l’étranger ou qui désire séjourner plus de 48 heures en Belgique devra remplir un formulaire d’identification (Passenger Locator Form). Cliquez ici pour remplir le formulaire. Les données sont en langue allemande. Le document peut être enregistré sur le téléphone portable de l'utilisateur. Toutefois, si l'utilisateur souhaite imprimer le formulaire d'identification, les informations sont uniquement en anglais (en date du 30 juillet, 16 heures). Vous trouvez des informations supplémentaires concernant les voyages en temps de Covid-19 sur la page web www.info-coronavirus.be

Die Polizei Kelmis weist darauf hin, dass wieder zahlreiche Mails und SMS versendet werdet, in denen nach Kontodaten und/oder Zahlungen verlangt wird.

Die Mails sehen der Original-Internetseite der Bank jeweils zum Verwechseln ähnlich.

ACHTUNG: Keine Bank würde ihre Kunden jedoch um die Eingabe ihrer Daten per Mail, SMS, ... bitten!

Auch werden SMS verschickt, die vom föderalen Finanzministerium sein sollen. Es wird um die Begleichung einer geringen Summe an Rückständen gebeten (z.B. 15,88 €) und es gibt einen Link. Wenn man diesen jedoch anklickt und dort Daten eingibt, werden mehrfach höhere Summen abgebucht (z.B. 2x 250 €). AUCH HIER GILT: Kein föderaler öffentlicher Dienst würde über SMS eine Zahlung verlangen!

Insbesondere fallen ältere Personen auf diese Betrugsmaschen rein und verlieren teilweise mehrere tausend Euro. Im Zweifelsfall bietet die Polizei Kelmis ihre Hilfe an. Telefon: 087/45 04 60. 

**********************************************************************************************

La police de La Calamine tient à informer que de nombreux e-mails et SMS sont à nouveau envoyés pour demander des informations sur les comptes et/ou des paiements. Les e-mails ressemblent beaucoup au site web original de la banque.

ATTENTION : Aucune banque ne demanderait à ses clients de saisir des coordonnées par e-mail, SMS, etc.

Des SMS sont également envoyés, qui proviendraient du ministère fédéral des Finances. Il est demandé le paiement d'un petit montant d'arriérés (par exemple 15,88 €) et il y a un lien. Cependant, si vous cliquez dessus et y entrez des données, des sommes plusieurs fois plus élevées sont débitées (par exemple 2x 250 €). ATTENTION: Aucun service public fédéral n'exigerait de paiement par SMS !

Ce sont surtout les personnes âgées qui tombent dans le panneau et perdent parfois plusieurs milliers d'euros. En cas de doute, la police de La Calamine offre son aide. Téléphone : 087/45 04 60.

ZAWM_MarktDerLehrberufe

Kelmis Aktuell

Hier finden Sie die letzten Ausgaben von Kelmis Aktuell als Download:

Gesundheitsinfo

Kreatives Atelier 2017 / 2018

Kleinkindbetreuung

Ratgeber für Senioren